Suche
  • Clemens Ambros

Report: Robotics Talk Oberösterreich

Aktualisiert: vor 2 Tagen

Liebe Freundinnen und Freunde der Robotik,


Business Upper Austria, TGW Logistics Group & GMAR luden zum GMAR Robotics Talk Oberösterreich.

Teilnehmerinnen und Teilnehmer waren eingeladen mit spannenden Vertreterinnen und Vertretern aus unterschiedlichen Bereichen der Robotik über interessante Anwenderszenarien zu diskutieren:



Details:


Leider mussten krankheitsbedingt die Vorträge des BMKs, sowie der FH Oberösterreich abgesagt werden. Wir bedanken uns bei Mathias Brandstötter (Joanneum Research), welcher kurzfristig mit einem Vortrag zum Thema: "Einsatz von CHIMERA in der Intralogistik" einspringen konnte.


Bundesministerium für Klimaschutz, Umwelt, Energie, Mobilität, Innovation und Technologie (BMK)


Alexander Pogany


„Robotik im BMK: neueste Entwicklungen"


Schlüsseltechnologien in der Robotik und Künstlichen Intelligenz ermöglichen in Echtzeit optimierte, hocheffiziente Produktionsprozesse und eine effiziente Nutzung von Ressourcen. Sie können zu einer Steigerung der Nachhaltigkeit beitragen und ausgewiesene ökologische, aber auch technische, ökonomische und gesellschaftliche Effekte erzielen. Aus diesem Grunde wird Robotik seitens BMK gezielt im Rahmen thematischer und themenoffener Programme gefördert und ist auch Teil des Arbeitsprogrammes des Cluster 4 (Digital, Industry, Space) des EU-Forschungsprogramms Horizon Europe.



TGW Logistics Group


Maximilian Beinhofer


„Robotik in der Intralogistik: Der Gesamtprozess entscheidet“


Seit einigen Jahren ist in der Intralogistik die Robotik einer der zentralen Effizienztreiber. Derzeit werden jährlich weltweit über 200.000 neue Roboter im Logistikbereich in Betrieb genommen. Zentrale Anwendungen sind zum Beispiel der Transport von Paletten und Behältern durch mobile Roboter und die Kommis-sionierung von Produkten durch Handlingroboter. Wesentlich entscheidend für den industriellen Erfolg solcher Lösungen ist die Einbettung der einzelnen Roboter in den gesamten Logistikprozess. In diesem Vortrag wird ein Überblick über den gesamten logistischen Prozess im Warenlager gegeben. Die Einsatzbereiche für Robotik in diesem Prozess, die bei TGW umgesetzten Robotik Lösungen, und relevante offene Forschungsfragen werden beleuchtet.



FH OÖ Forschungs & Entwicklungs GmbH


Raimund Edlinger


„Automatisierung von Lade- und Manipulationsprozessen im Bereich der Logistik“


Der automatisierte Transport und Umschlag von Gütern ermöglicht eine erhebliche Steigerung der Effizienz und Flexibilität. Ein wesentlicher Bestandteil vieler Handelsprozesse ist jedoch das Be- und Entladen, das immer noch manuell durchgeführt wird und eine schnelle und präzise Positionierung erfordert. Ziel des FFG-Projekts HOPPER ist daher die Entwicklung, Integration und Demonstration von Schlüsseltechnologien, die eine automatisierte Handhabung von Objekten für verschiedene Manipulationsprozesse im Bereich der Logistik und der kommunalen Dienstleistungen unter Verwendung automatisierter Plattformen wie Gabelstapler und Kräne ermöglichen. Die angestrebten Technologien sind Schlüsselelemente innerhalb eines Prozesses, der von der Erfassung bis zur Schlussfolgerung reicht: (i) Verstehen der Szene, (ii) die Bestimmung der genauen Position und Lage des Wagens und der Ladefläche trotz teilweiser Verdeckungen auf der Grundlage geometrischer Modelle und maschineller Lernkonzepte und (iii) die Untersuchung der benötigten Sensormodalitäten durch Szenariosimulationen.


Johannes Kepler Universität Linz


Andreas Müller

„Task scheduling and motion execution under non-convex task restrictions.“


Optimal scheduling of motion tasks is a problem frequently met in various application areas. The main challenge is the computational complexity. In this presentation, the scheduling of continuous motions that must subsequently executed is addressed, and computational methods are compared. Results are presented for a Laser cutting machine. The motion execution must respect several task-specific physical constraints. Practically important constraints are due to the handling of non-rigidly placed and liquid-filled objects. A methodology and results are shown..


Roboception GmbH


Michael Suppa


"Angewandte KI in der robotergestützten Maschinenbeladung"


Beschreibung: Die zuverlässige 3D-Wahrnehmung für (Industrie)Roboter ist ein Schlüssel für erfolgreiche Industrie 4.0-Produktionsprozesse. Angewandte KI (AppliedAI) Ansätze kombinieren maschinelles Lernen mit klassischen Methoden um Robotersysteme in die Lage zu versetzen, Objekte zuverlässig zu erkennen, zu lokalisieren und aus Kisten oder Gitterboxen zu greifen – völlig unabhängig von ihrer Position oder Orientierung. Im Rahmen des Vortrags werden Methoden und Praxisbeispiele für das effiziente Bestücken von Maschinen vorgestellt.


Profactor GmbH


Helmut Nöhmayer

„Skalierbares Automatisieren - Entwicklungen, Trends und Potentiale"


Besonders kleine und mittlere Unternehmen führen verstärkt Robotersysteme ein und stellen damit auch neue Anforderungen an kosteneffizientes, skalierbares Automatisieren. Auch dringen Robotersysteme durch branchenspezifische Lösungspakete sukzessiv in völlig neuen Lebensbereiche und Anwendungsfelder vor. Neben den technologischen Herausforderungen, hat dies auch Auswirkungen auf die Geschäftsmodellen der Ausrüster, Hersteller und Integratoren.

.



162 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen