top of page
Suche
  • AutorenbildAlexander Numrich

Robotics on Tour!

Aktualisiert: 31. Aug. 2023

Liebe Freundinnen und Freunde der Robotik,


im Rahmen unserer Veranstaltungsreihen werden nicht nur interessante Themen aus nahezu allen Bereichen der Automatisierung, Messtechnik, Sensorik & Robotik präsentiert: u.a. Hochschulen, Fachhochschulen, KMUs, Großindustrie, Anwender, potenzielle Anwender, sowie Systemintegratoren, sondern wichtige Gedanken, insbesondere hinsichtlich der wirtschaftlichen Entwicklung der genannten Bereiche am Standort Österreich, mit wichtigen Partnern aus Industrie und Forschung ausgetauscht.


Der Mechatronik-Cluster Oberösterreich & GMAR möchten Sie zur Veranstaltung Robotics on Tour einladen! Die Unternehmen: AGILOX Service GmbH, GER4TECH GmbH und PROMOT Automation GmbH heißen uns willkommen! Wir werden nach einer Führung durch das jeweilige Unternehmen uns konkreten industriellen Lösungen widmen.

Robotics on Tour OÖ

Wann: Am 17.10.2023 von 09:00 bis 17:00 Uhr


Unsere Gastgeber:

09:00 - 11:15 Uhr AGILOX Services, Neukirchen bei Lambach

11:40 - 14:00 Uhr GER4TECH, Redlham

14:30 - 17:00 Uhr PROMOT Automation, Roitham


Anreise: individuell


ACHTUNG: festes Schuhwerk!



 


Programm

 



AGILOX Services GmbH

Gewerbepark 3 | AT-4671 Neukirchen bei Lambach



AGILOX steht für die Entwicklung von Autonomous Mobile Robots (AMRs), die revolutionäre Weiterentwicklung von Automated Guided Vehicles (AGVs). Unsere Roboter zeichnet ihre on-board Intelligenz aus, die ohne zentrales Leitsystem auskommt, die X-SWARM Technology. Damit ermöglichen wir unseren Kunden eine äußerst effiziente, intuitive und flexible Nutzung von Roboterflotten für Transportaufgaben in herausfordernden Umgebungen.


Dass nicht nur Mechanik, Elektronik und Automatisierungstechnik, sondern auch die Software unter einem Dach entwickelt und produziert werden, ist Grundvoraussetzung für ganzheitlich neu gedachte fahrerlose Transportsysteme. Unsere Produkte werden von Kunden geschätzt, die eine zuverlässige Lösungen zum automatisierten Warentransport benötigen, jedoch auf komplizierte Einrichtungen wie Leitrechner oder aufwendige Infrastrukturmaßnahmen verzichten möchten.

  • Agenda

    • 09:00 bis 09:10: Begrüßung und Aufteilung in 2 Gruppen

    • 09:10 bis 10:00

      • Gruppe 1: Vorträge und Q&A in der AGILOX Kantine

      • Gruppe 2: Führung und Produktdemo im Sales und Trainings Center

    • 10:00 bis 11:00

      • Gruppe 1: Führung und Produktdemo im Sales und Trainings Center

      • Gruppe 2: Vorträge und Q&A in der AGILOX Kantine

  • Vorträge:

    • Trends im Bereich Autonomous Mobile Robots – Ein exklusiver Einblick in die Welt der autonomen Intralogistik.

      • Vortragender: Daniel Zindl, CPO

      • „Technologiesprünge, ausgelöst durch radikale Innovationen können innerhalb kurzer Zeit ganze Branchen grundlegend verändern. In der Welt der automatisierten Materialtransporte hat sich in den letzten Jahren ein solcher Wandel vollzogen. Durch die rasante technologische Entwicklung von Fahrerlosen Transportsystemen (FTS) hin zu sogenannten Autonomous Mobile Robots (AMRs) ergeben sich viele neue Einsatzgebiete. Somit können sich nun auch Unternehmen diese Technologie zu Nutze machen, welche bislang noch nicht oder nur wenig vom Mehrwert der Automatisierung profitieren konnten. Welche Trends in der Welt der autonomen Intralogistik entscheidend sind und was man daraus für andere Branchen ableiten kann, werden wir ausführlich besprechen.“

    • Innovationspotenzial für AMRs durch simulationsgestützte Entwicklung und maschinelles Lernen

      • Vortragender: Wolfgang Pointner, R&D Coordinator

      • „Für autonome mobile Roboter in der Intralogistik stellen diverse Einsatzumgebungen, komplexe Prozesse und die Erwartungen der Nutzer an ein intelligentes System eine immer größere Herausforderung dar. Um weiterhin performante und sichere Lösungen entwickeln zu können wird es immer wichtiger, die Möglichkeiten, die sich durch Simulation und maschinelles Lernen ergeben gezielt auszuschöpfen. Während dadurch der Aufwand für Tests und Inbetriebnahmen in realen Umgebungen gesenkt werden soll, können gleichzeitig digitale Zwillinge und synthetische Daten für Training und Erprobung neuer Funktionen genutzt werden.“




GER4TECH GmbH

Gewerbepark Mitte 5 |4846 Redlham, Österreich


GER4TECH positioniert sich als Spezialist für Metallbearbeitung, Automatisierung und Robotertechnik. Das Unternehmen hat die mobile Roboterplattform G4T4 vor allem für die automatisierte Maschinenbe- und -entladung in der Zerspanungsabteilung konzipiert. „Uns fehlt immer mehr Fachpersonal für die Bestückung der Bearbeitungsmaschinen. Das hindert uns daran, unsere Anlagen voll auszulasten. Deshalb hat sich dieses Projekt angeboten, mit dem wir jetzt rund um die Uhr Handling-Applikationen an den Werkzeugmaschinen realisieren sowie Rohmaterial und Fertigteile von Maschine zu Maschine transportieren.“ So erledigt das G4T4- Autonomen Mobilen Cobots seit rund einem Jahr autonom und vollautomatisch unterschiedliche Arbeitsschritte in der eigenen Fertigung – etwa die Teilehandhabung, Lagerkommissionierung, Pick&Place-Anwendungen sowie Inspektionsaufgaben.

  • Agenda

    • 11:40-14:00 Firmenbesichtigung, Vorträge, Mittagessen & Netzwerken

  • Vortrag

    • Fachkräftemangel in der Produktion - Lösungen für produzierende Unternehmen Mittelständische Unternehmen mit AGV und AMR automatisieren (Ivica Tomic & Hubert Gerstmayr, GER4TECH)

    • „Die automatisierte Be- und Entladung von Werkzeugmaschinen wird mehr und mehr auch bei kleinen Losgrößen und Einzelstücken zum Standard. Denn es kommt darauf an, Rüstzeiten zu reduzieren und eine mannarme Fertigung rund um die Uhr zu realisieren. „Unternehmen wie wir sind auf Flexibilität, Zuverlässigkeit, Wirtschaftlichkeit und Effizienz unbedingt angewiesen. Deshalb nimmt die Automatisierung zu. Mit dem G4T4- Autonomen Mobilen Cobots können wir Messräume anfahren, Material von dort abholen, lange Wege bewältigen und Material zu jeglichen Bearbeitungsmaschinen oder Prozessstationen egal welcher Bauart transportieren. Zu jeder Tages- und Nachtzeit und ohne Personal einzusetzen. Das schafft neue Freiräume.“ Die mobile Plattform bewegt sich autonom zwischen verschiedenen Arbeitsbereichen und wechselt von einem Job zum nächsten. Seine Bedienung ist einfach und ohne Fachwissen möglich. Die für den kollaborierenden Betrieb zertifizierten Greifer-Systeme tragen stark zur Akzeptanz bei. Diese vereinfachen die Sicherheitsbetrachtung des Gesamtsystems!"



PROMOT Automation GmbH

Erich-Weickl-Straße 1| 4661 Roitham am Traunfall, Austria


Die PROMOT Automation GmbH wurde 1980 gegründet und beschäftigt sich seitdem mit der Automatisierung von Werkzeugmaschinen. 190 Mitarbeiter konzipieren, fertigen und installieren schlüsselfertige Roboteranlagen für die zerspanende Fertigung. PROMOT stellt dabei Portalroboter selber her und integriert Roboter der Hersteller Kuka, ABB, Fanuc und Yaskawa in die Roboterzellen. Bisher wurden mehr als 6.000 Roboteranlagen installiert. Neben dem bewähren Modulbaukasten kann daher auf vielen realisierte Detaillösungen zurückgegriffen werden. Schwerpunkte sind dabei einerseits „Systeme“, das sind kunden- und werkstückspezifische Fertigungszellen die taktzeitoptimiert sind und möglichst viele Funktionen sinnvoll integrieren. Solche Systemanlagen werden vorrangig in der Serienfertigung verwendet. Eine besondere Stärke ist dabei die Softwarekompetenz in Form von passender Leitsoftware und Schnittstellen zu allen möglichen angrenzenden Systemen. Andererseits bietet PROMOT mit der Produktlinie PROMRO auch einfache Roboterzellen für KMU an. Aus der langjährigen Erfahrung wird dabei großer Wert darauf gelegt für die Kunden passende Roboterzellen zu bieten. Im PROMRO Modulbaukasten finden sich daher eine Vielzahl von Magazinen, Robotern, Greifern und Stationen die zu unterschiedlichen einfachen Roboterzellen kombiniert werden können.

  • Agenda

    • 14:15 Begrüßung, Einteilung in Gruppen

    • 14:25 geführter Rundgang durch die Abteilungen mit den Stationen:

      • Roboter – Systemanlagen (Serienfertigung)

      • Roboter – Standardanlage (Klein- und mittelständische Betriebe)

        • Wie automatisiert man in der Serienfertigung

        • Wie automatisiert man im Lohnbetrieb (kleine Lose)

        • Geschichte von PROMOT Automation

        • welche Kompetenzen und Ressourcen braucht ein Systemintegrator

    • 15:45 Ausklang & Netzwerken

    • 16:30 / 17:00 Ende & individuelle Heimreise

  • Ablauf

    • PROMOT zeigt unterschiedlichste Roboterzellen zur Automatisierung von Werkzeugmaschinen. Es gilt für jeden einzelnen Anwender die Automations-Strategie zu finden um die konkret machbaren Nutzen nachhaltig zu realisieren und das eigene Automatisierungs-Know-How aufzubauen. Beim Besuch wird an konkreten Beispielen gezeigt wie Automationszellen für Anwender in der Serienfertigung gestaltet werden, welche Funktionen integriert werden und wie maximaler Nutzen erzeugt wird.

    • An anderen Anlagen zeigt PROMOT wie Klein- und Mittelständische Anwender mit einfachen und passenden Zellen auch bei kleinen Losgrößen sehr wirtschaftlich fertigen können. Wie wird nachhaltig automatisiert, wenn die zukünftigen Teile noch nicht bekannt sind und sehr unterschiedliche Stückzahlen zu fertigen sind?


 


440 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page