top of page
Suche
  • Alexander Numrich

Meeting High Potentials/Industry & Robotics Talk Wien

Aktualisiert: 19. Jan.

Liebe Freundinnen und Freunde der Robotik,


im Rahmen unserer Veranstaltungsreihen werden nicht nur interessante Themen aus nahezu allen Bereichen der Automatisierung, Messtechnik, Sensorik & Robotik präsentiert: u.a. Hochschulen, Fachhochschulen, KMUs, Großindustrie, Anwender, potenzielle Anwender, sowie Systemintegratoren, sondern wichtige Gedanken, insbesondere hinsichtlich der wirtschaftlichen Entwicklung der genannten Bereiche am Standort Österreich, mit wichtigen Partnern aus Industrie und Forschung ausgetauscht.


Die FH Technikum Wien & GMAR möchten Sie zum Meeting High Potentials/Industry Austausch & GMAR Robotics Talk Wien einladen!


Meeting High Potentials/Industry Austausch & GMAR Robotics Talk Wien


Wann: 26.01.2023

14:00-15:00Uhr (MHPotentials/Industry Austausch)

15:00-17:30Uhr (Robotics Talk Wien)

Wo: Höchstädtpl. 6, 1200 Wien, Österreich, A1.05

Wie: Anmeldung


Programm:

Programm Tagung_Poster
.pdf
Download PDF • 127KB

Meeting High Potentials & Industry Austausch

(14:00-15:00Uhr)


Zukünftige ArbeitnehmerInnen treffen hier auf ExpertInnen aus Forschung und Industrie zum Austausch.

Der wissenschaftliche Nachwuchs, sowie folgende Aussteller freuen sich auf Ihren Besuch:

ABB, SICK, Airskin/Blue Danube Robotics, Pilz, Omron, Kuka, CDP, HEBI Robotics, Fanuc, TU Racing Team, Taurob, ZIMD, Kassow Robots, Beckhoff Automation , Schmachtl


Robotics Talk Wien!

(15:00-17:30)


Wichtige Gedanken zum Thema Robot Vision werden mit Partnern aus Industrie und Forschung ausgetauscht. TeilnehmerInnen sind herzlich eingeladen mit VertreterInnen aus unterschiedlichen Bereichen der Robotik über interessante Anwenderszenarien zu diskutieren.


15:00-15:05 Begrüßung: GMAR und FH Technikum Wien

Alexander Numrich (GMAR)


15:05-15:20 Robotik im BMK: neueste Entwicklungen

Alexander Pogany (Bundesministerium für Klimaschutz, Umwelt, Energie, Mobilität, Innovation und Technologie)


15:25-15:40 Griff in die Kiste-Königsdisziplin der Robotik

Ralph Slabihoud (Schmachtl GmbH)


Im Rahmen des Vortrags wird ein einzigartiges KI gestütztes „Bin Picking“ System vorgestellt, welches schwierigste Bauteile zeiteffizient erkennen und kollisionsfrei picken kann.


15:45-16:00 : Assistive and Autonomous Systems am AIT Center für Vision, Automation and Control

Christian Zinner (Austrian Institute of Technology)


Automatisierte oder autonome Fahrzeuge, mobile Arbeitsmaschinen oder Airborne Systeme benötigen eine breite Palette von Technologiekomponenten, um ihre Aufgabe robust und sicher zu erfüllen. In unserem Vortrag werden wir einen Überblick über die Technologien und Anwendungen geben, die Gegenstand unserer Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten sind. Zentrale Themen sind die robuste Wahrnehmung und Erfassung der Umgebung, 3D-Perception und Mapping, Fahrzeug-Selbstlokalisierung und Sensordatenfusion und fortgeschrittene Methoden aus dem Bereich des maschinellen Lernens und der künstlichen Intelligenz. Wir bieten Lösungen für die essentiellen Funktionskomponenten in einer Vielzahl von Anwendungen, wie z. B. Fahrerassistenzsysteme für Schienenfahrzeuge, Airborne Surveillance und Remote Tower Anlagen, Automatisierung verschiedener mobiler Arbeitsmaschinen im Bauwesen, im Bergbau und in der Landwirtschaft.


16:05-16:20 Mobile Roboter für Inspektions- und Wartungstätigkeiten

Lukas Silberbauer (Taurob)


Mobile Roboter sind in der Lage, Daten von Industrieanlagen in noch nie dagewesener Qualität und Quantität zu Sammeln. Die Auswertung dieser Daten in Kombination mit einem digitalen Zwilling der Anlage erlaubt es, vorausschauende Wartungstätigkeiten zu planen, Leckagen zu detektieren, CO² Emissionen zu reduzieren und den Betrieb sicherer zu gestalten. Darüberhinaus werden zukünftige Generationen von Robotern es erlauben, einfache Tätigkeiten in der Anlage durchzuführen. Der Vortrag gibt einen Überblick über aktuelle und zukünftige Einsatzmöglichkeiten und den Beitrag von mobilen Robotern zum Klimaschutz.


16:25-16:40 Vertrauen Sie Ihrer KI?

Wilfried Wöber, Lars Mehnen (FH Technikum Wien)


Deep learning ist eines der Kernelemente in der Robotik - besonders im Bereich Wahrnehmung. Die hier eingesetzten Modelle outperformen klassische Ansätze und ermöglichen eine Vielzahl neuer Robotikanwendungen. Dennoch sind diese Modelle bis heute nicht industriell einsatzfähig, und besonders die fehlende Erklärbarkeit verhindern eine breite Anwendung. In diesem Vortrag werden Beispiele für betrügende Modelle aufgezeigt und alternative Implementierungen diskutiert.


16:45-17:00 Podiumsdiskussion


17:00 Networking



218 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page