top of page
Suche
  • AutorenbildAlexander Numrich

GMAR Industry Talks VII (ONLINE)

Liebe Freundinnen und Freunde der Robotik,


im Rahmen unserer Veranstaltungsreihen werden nicht nur interessante Themen aus nahezu allen Bereichen der Automatisierung, Messtechnik, Sensorik & Robotik präsentiert: u.a. Hochschulen, Fachhochschulen, KMU, Großindustrie, Anwender, potenzielle Anwender, sowie Systemintegratoren, sondern wichtige Gedanken, insbesondere hinsichtlich der wirtschaftlichen Entwicklung der genannten Bereiche am Standort Österreich, mit wichtigen Partnern aus Industrie und Forschung ausgetauscht.


In unserer 7. Edition der Industry Talks (online) freuen wir uns auf Lösungen von und für den industriellen Bereich.


GMAR Industry Talks 7 (MS Teams)


Wann: 21.02.2024

09:00-12:00Uhr


Teilnahme: Anmeldung


 

Industry Talks 7

09:00 Begrüßung: Alexander Numrich / GMAR


 
 

09:10 Beckhoff Automation GmbH, David Kittl

Warum die Auswahl der Kommunikations-Technologie für jede Investition in Produktionsanlagen entscheidend ist: Skalierbare und hoch performante (Roboter-)Anlagen für den Mittelstand auf Basis von EtherCAT


Um eine möglichst tief integrierte und von den Produktions-Stückzahlen skalierbare (Roboter-)Anlage zu bauen bietet die EtherCAT-Bustechnologie eine ideale Plattform, um Roboter-, Produkttransport- und Kamerasysteme sowie weitere taktzeitkritische Peripherie-Geräte möglichst nahtlos zu verbinden. In Kombination mit dem XTS-System von Beckhoff bietet sich dem Integrator überdies ein Baukasten, mit dem Anlagen später beliebig skaliert/erweitert werden können, ohne die Anfangs-Investition zu verlieren.


 

09:30 ERAT2024 / Bodenseegespräche2024

 

09:35 FH CAMPUS 02, Christian Gasser


DER ROBOTER ALS FLEXIBLER HELFER IN DER PRODUKTION


Bisweilen fertigen Roboter vollautomatisch, in erster Linie in Fabriken, viele unserer Produkte des täglichen Bedarfs. Diese Roboter in den komplexen Anlagen sorgen aber auch für Ängste da sie oft als Sinnbild der Arbeitskraftverdrängung stehen. In Zeiten des Fachkräftemangels und starkem Preisdruck im internationalen Wettbewerb wird der Ruf der Roboter zunehmend aufpoliert und als willkommene Hilfe in der Produktion gesehen.

Aktuell zählen Flexibilität und Benutzerfreundlichkeit in diesem Kontext leider noch nicht flächendeckend zu den größten Vorteilen.


Moderne Robotersysteme ermöglichen zwar bereits heute den flexiblen Robotereinsatz in der Produktion. Aber erst durch die Einbindung von digitalen Zwillingen und angepasster Systemgestaltung werden bestehende Hemmschwellen massiv abgebaut. Erst dadurch kann der Roboter als flexibler Helfer die fehlende Arbeitskraft in der Produktion ersetzen bzw. diese für höherwertige Aufgaben freispielen.

Wie ein solches Systeme aufgebaut ist, worauf man achten sollte und was die Vorteile sind, wird in diesem Vortrag am Beispiel einer Maschinenbeschickung aus dem Mechanical Engineering and Robotics Lab der FH CAMPUS 02 dargestellt.


 
 

10:00 HERON


Automated Solutions


Details folgen


 
 

10:25 IDEAS, Bernhard Peschak


VINO TRACK


Der VINO TRACK ist gelebte und gelungene österreichische Ingenieurskunst – erarbeitet und optimiert in jahrelanger Entwicklungsarbeit. Einige der besten Mechatroniker und Robotik­Experten unseres Landes haben in enger Zusammenarbeit mit erfahrenen Winzern sichergestellt, dass der VINO TRACK eine Lösung für die tägliche landwirtschaftliche Praxis ist – und das merkt, wer ihn einsetzt



 

10:45 AC VISTA GmbH, Kilian Trauner

VISTA – Inspektion transparenter Materialien

Die Qualitätskontrolle in der optischen Linsenherstellung erfolgt weltweit bislang ausschließlich manuell, da die automatisierte Defekterkennung auf transparenten Objekten eine besondere Herausforderung darstellt. Mit dem preisgekrönten und innovativen VISTA LENS INSPECTION SYSTEM – eine Eigenentwicklung der AC VISTA GmbH – wird erstmals die vollautomatisierte Erkennung und Klassifikation von kosmetischen Defekten auf Brillengläsern ermöglicht. Dabei wurden nicht nur ein neuer Markt erschlossen, sondern auch ein performantes Messsystem geschaffen, das sich vielseitig auch für andere transparente Objekte einsetzen lässt.


 
 

11:10 AT Styria

 

11:15 Selmo Technology GmbH, Alexander Schlager

Der Status quo in der Programmierung neu definiert.


Selmo hat eine neue Methode entwickelt, die die Programmierung in der Automatisierungsindustrie weltweit verändern wird. Erfahren Sie mehr über die Auswirkungen von Selmo auf die Maschinen von heute.

 
 

11:40 Zeugwerk GmbH, Matthias Pfurtscheller


Standardisierte Entwicklung von SPS Software:

Tun was funktioniert, um schneller bessere Software zu entwickeln.


Die Entwicklung von Steuerungssoftware erfolgt oft projektbezogen und unter hohem Zeitdruck, Änderungen sollen schnell und unkompliziert erfolgen können. Grundlegende Überlegungen zu modernem,

zukunftsfähigem und effizientem Software Engineering haben keinen Platz und scheitern meist an fehlenden Ressourcen oder technischen Möglichkeiten.


Aber bringen moderne Methoden in der Entwicklung von Steuerungssoftware eigentlich den entsprechenden Nutzen und sind diese technisch überhaupt sinnvoll umsetzbar?


Kommen Sie mit auf eine Reise voller Herausforderungen, Chancen,

Skepsis und Möglichkeiten zu modernem Software Engineering in der Automatisierung!


 


339 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page